Startseite > Kurse > Longieren

 
 

Longieren



Hunde Longieren

Wer bisher dachte, nur Pferde können longiert werden, der hat was verpasst.

Was man mit dem Hunde – longieren alles bezwecken kann, erfahren Sie jetzt.

Longieren ist eine einfache, in Deutschland noch recht unbekannte Beschäftigungsmöglichkeit zum Aufbau der Bindung, der geistigen und körperlichen Auslastung des Hundes.
Es lernt uns die Muttersprache des Hundes besser zu verstehen und zu erlernen, wir können dadurch dem Hund mehr geben und können dem Hund gerecht nehmen. Longieren schafft eine harmonische Vertrauensbasis, es ist artgerecht, denn es kommt den natürlichen Bedürfnissen des Hundes entgegen, denn rassebedingte Vorlieben wie hüten, revieren, laufen, jagen können kontrolliert ausgelebt werden.
Longieren
Orientierung am Menschen

Im Bereich der Bindung, Führung oder des Vertrauens oder im Bezug auf Konfrontation bei Artgenossen, Jagdobjekte und Angstobjekten, ist das longieren individuell.

Longieren ist zielorientiert. Es kann helfen den Hund im Alltag besser führen zu lernen. In allen Bereichen der Ausbildung wie Agility, Obedience , Dog Dancing und vieles mehr. Sogar für Menschen mit Einschränkungen ( Rollstuhl ) ist das Hunde – longieren hervorragend geeignet. Hunde die durch Leinenzwang / Leinepflicht ein trübes Leben führen werden dadurch geistig und körperlich ausgelastet.
Während des Longier -Trainings entwickelt sich eine mentale Leine, der Hund orientiert sich schnell an der Körpersprache des Besitzers. Der Hund fängt an, mit seinem Besitzer zu kommunizieren.

Dazu brauchen Sie:
  • Eine Schleppleine
  • Futterdummy oder Spielzeug
  • Natürlich Leckerli nicht vergessen

Voraussetzung für den Longier–Kurs ist der Grundkurs

Der Kurs besteht aus 10 Stunden
Kosten 190 €




 

 

Obinger Hundeschule - Heike Friedl